Freitag, 14. April 2017

Zurück ins Leben geliebt


Zurück ins Leben geliebt

Autor: Colleen Hoover 
Verlag: dtv
Seiten: 356 
ISBN: 978-3-423-74021-0
Preis: 12,95€ (Taschenbuch)

Inhalt: "Keine Gefühle- das verordnen sich Miles und Tate zu Beginn ihrer Beziehung. Doch das ist riskant, wenn unter der Oberfläche so viel verborgenes brodelt...
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern bekommt. Miles, der seit 6 Jahren keine Frau mehr geküsst hat und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt, die ihn bis heute unfähig macht, sich auf eine Beziehung einzulassen. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist. Doch wider Willen fühlen die beiden sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Als sie sich näher kommen, gibt Miles zwei Regeln vor:
 1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit. 
2. Erwarte dir keine Zukunft mit mir. 
Tate Akzeptiert- auch wenn sie weiß, dass sie ein für ihr Seelenleben gefährliches Spiel treibt.."

Meinung: Wieder mal ein Meisterwerk von Colleen Hoover.
Bisher mein fünftes Buch welches ich von ihr lese, und ich war bei keinem einzigen enttäuscht. Ich liebe ihren Schreibstil einfach. So unglaublich flüssig und wunderbar zu lesen. Diesen Band, sowie den Band den ich danach gelesen habe, habe ich beide an nur einem Tag gelesen. 
Man kann einfach nicht aufhören zu lesen - es geht einfach nicht - basta. 
Miles und Tate haben in dem Buch trotz anfänglicher Eskapade schnell gemerkt, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Leider machen die beiden es sich nicht wirklich einfach. Okay, irgendwie muss ich ja zugeben das Tate es irgendwie von Anfang an gewusst hat dass es nicht leicht für sie sein wird. Aber Miles- er macht sich das Leben unnötig schwer.... Man hat immer wieder eine Veränderung an ihm gesehen und im nächsten Moment schottet er sich wieder total ab. Ich hab das die ganze Zeit nicht verstanden. Wenn es doch so knistert, warum dann nicht mehr.... Bis ich wusste warum, und dass hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen! So ein unglaubliches Schicksal und ab da war mir dann klar, warum er sich so verhält. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, dass sollt ihr schließlich selbst herausfinden.
Die ganze Geschichte hat mich einfach mitgerissen und ich hab mit beiden mitgelitten. 
Die Charaktere waren alle super. Auch Tates Bruder fand ich super, und wie er sich um seine Schwester sorgt. Wie ein echter großer Bruder :D
Auch das Ende fand ich wunderwunderschön, soooo herzig.
Aber der Moment bei dem es um Miles Vergangenheit geht und wie er den Abschluss dazu findet, hat mir das Herz gebrochen! Da musste ich auch gegen ein paar Tränchen ankämpfen :)
Das Cover ist schön gestaltet aber ich finde das es irgendwie überhaupt nicht zum Buch passt, ich kann keine Verbindung herstellen. Ich glaube zwar auch nicht das ein Cover das muss, aber ich hab da ein paar Ideen, was meiner Meinung nach etwas mehr zu dem Inhalt gepasst hätte. Aber das ist auch mein einziger Kritikpunkt



Von mir bekommt dieses Buch 4,5/5 Sterne, da es mich vollauf überzeugt hat! Ich glaube Colleen Hoover ist eine meiner 3 Lieblingsautoren <3 Ich war von keinem einzigen Buch enttäuscht und denke das geht den meisten anderen auch so. 
Von mir mal wieder eine klare Empfehlung, für alle die auf tragisch-schöne Liebesgeschichten stehen.

Donnerstag, 6. April 2017

Das Juwel- die weiße Rose



Das Juwel
Die weiße Rose


Autor: Amy Ewing
Verlag: FJB (Fischer)
Seiten: 391 (Teil 2 v. 3)
ISBN: 978-3-8414-2243-9
Preis: 16.99€ (Hardcover)

Inhalt: "Violet kann dem Palast entkommen- aber nicht ihrer Bestimmung.
Zusammen mit ihrer Freundin Raven flüchtet Violet aus dem Juwel. Um zu überleben, muss sie Fremden vertrauen. Denn die Herrin, die Herzogin vom See, lässt ihre Häscher überall nach den Verrätern suchen. Auf ihrer Flucht erfährt Violet, dass sie sehr viel mehr kann, als sie wusste. Sie wird die Zukunft der Einzigen Stadt verändern."

Meinung: Steht dem ersten Teil in nichts nach! Auch vom zweiten Band bin ich begeistert. Von Anfang an ist es spannend und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe dieses Prachtexemplar an nur einem Tag gelesen! ICH MUSS WISSEN WIE ES WEITERGEHT! Dieses Ende.... ich sags euch, böser Cliffhänger. Jetzt wird es glaube ich, erst so richtig interessant!
Violet kann mit Raven und Ash flüchten und ist auf einer gefährlichen Reise an einen ihr unbekannten Ort. Sie brauchen jede Hilfe die sie bekommen können und werden mehr als einmal getrennt. Die Reise erweist sich als schwieriger als gedacht und sie müssen Mut und Geschick beweisen- und auch einiges an Macht. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Nun warte ich sehnsüchtig auf den letzten Band der Reihe und bin schon sehr gespannt was darin alles passieren wird und wie es für die drei ausgeht. Im zweiten Teil kommen ein paar neue und auch ein paar alte Charaktere zusammen, was eine recht interessante Mischung ergibt. Jeder hat seinen unvergleichlichen Charakter und das gibt so seine explosiven Mischungen... 
Ravens Schicksal hat mich sehr ergriffen, mit ihr muss widerwärtiges passiert sein, und ich werde mir auf jeden Fall das ebook zu ihrer Geschichte, sowie zu Garnets zulegen.
Die Handlungen sind gut durchdacht (die komplette Flucht ist super) und der rote Faden wird trotz allem nicht verloren. Violet hat mit einigem zu kämpfen, aber sie ist nicht allein. Auch Raven und Ash haben Probleme mit denen sie umzugehen lernen müssen.
Auf dem Cover sieht man wieder eine junge Frau in einem rauschenden Ballkleid. Schlicht und einfach- aber schön.



Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Sternen, da für mich einfach alles zusammengepasst hat und ich unbedingt wissen will wie es weiter geht. So soll ein gutes Buch doch sein, hab ich Recht?
Leute- lest es! Es ist glaube ich, sogar noch besser als der erste Band.

Bitter&sweet



Bitter&sweet
Verlorene Welt


Autor: Linea Harris
Verlag: ivi (Piper)
Seiten: 375 (Teil 3 v. 3)
ISBN: 978-3-492-70423-6
Preis: 12.99€ (Taschenbuch)

Inhalt: "Nur ihre Magie kann die Welt retten
In Jillians drittem Schuljahr an der Winterfold Akademie scheint alles schiefzugehen. Der attraktive Vampir Ryan will nichts mehr von ihr wissen, und seine neue Freundin macht Jillian das Leben schwer. Dabei hat sie schongenug Sorgen damit, ihre dämonische Abstammung vor den Schülern der Akademie zu verbergen. Und währendessen plant Jillians größter Feind, die Welt seiner dunklen Herrschaft zu unterwerfen..."

Meinung: Gelungenes Finale einer wundervollen Triologie
Der dritte Teil um Jillian und ihre Freunde, hat mich genauso in ihren Bann gezogen wie die ersten beiden Teile. Auch in diesem Teil ist wieder wunderschön zu sehen, wie sehr die Freunde zueinander halten. In diesem Band auch sehr wichtig, da Jillian ihre dämonische Abstammung natürlich nicht geheim halten kann und ein mächtiges Problem mit der VO bekommt. Ihre Freunde versuchen ihr aus der Klemme zu helfen, was sich als schwieriger gestaltet als gedacht, und sie zu einer anderen Lösung kommen müssen, die Jillian überhaupt nicht gefällt.... Dazu kommt das Leviathan seine Macht wieder aufbaut und in der Welt die Herrschaft an sich reißen will... 
Die Characktere haben mich natürlich allesamt wieder überzeugt und ich fand es toll das aus Freunden Feinde und umgekehrt wurden. Ich hab damit teilweise überhaupt nicht gerechnet, was mir dann aber besonders gefallen hat, da es nicht vorhersehbar war.
Der rote Faden (Leviathan und nebensächlich auch Ryan) zieht sich durch das ganze Buch und wird an manchen Stellen wieder etwas mehr hervorgehoben, was ich auch ganz gut fand, damit man den Überblick behält.
Das Cover ist wieder wunderschön und doch sehr schlicht gehalten. Meinen Geschmack trifft es voll und ganz. Einziger Kritikpunkt war für mich das Ende. Ich hätte mir gewünscht dass es noch mehr ausgebaut worden wäre.. Ein kleiner Blick in die Zukunft und was aus den Freunden und der Familiensituation so geworden ist.. Aber man bekommt bekanntlich nicht alles was man will (;



Da mich auch der dritte und leider auch letzte Band überzeugt hat bekommt es von mir 4,5/5 Sternen und es wird dadurch ganz klar zu einer Empfehlung für mich..

Samstag, 25. März 2017

Sternenregen



Sternenregen

Autor: Nora Roberts
Verlag: blanvalet
Seiten: 460 (Teil 1 v. 3)
ISBN: 978-3-7341-0311-7
Preis: 9.99 € (Taschenbuch)


Inhalt: "Wenn es Sterne regnet, werden Träume wahr...
Die junge Künstlerin Sasha Riggs lebt zurückgezogen in einem kleinen Haus in North Carolina. Hier wollte sie ihren Frieden finden und sich ganz auf ihre Gemälde konzentrieren. Doch sie kommt nicht zur Ruhe: Schon ihr ganzes Leben lang quälen sie des Nachts Träume, die sie nicht versteht und bei Tag verdrängt. Seit einiger Zeit gelingt ihr das nicht mehr. Ein gefährlich attraktiver Mann stiehlt sich jede Nacht in ihren Kopf, ein Mann, der sagt, dass er auf sie wartet, dass sie ihn finden soll. Diese Visionen führen sie schließlich auf die griechische Insel Korfu, doch wird Sasha dort finden, was sie unbewusst seit Jahren sucht?"

Meinung: Ich machs mal ganz kurz: Ich dachte ich lese einen Roman, einfach mal zur Abwechslung, da ich ja hauptsächlich nur Fantasy lese, und schwupps :D - wieder Fantasy. Es steht zwar Roman drauf, aber ich bin der Meinung das es ein Fantasyroman ist.... Steht überhaupt auf irgendeinem Buch "Fantasyroman"? Wenn ich gerade so darüber nachdenke, glaube ich nicht...hmm, ist ja jetzt auch egal :D :D
Also wir ihr seht, hat einem der Klappentext nichts darüber verraten, dass es indirekt um was anderes als diesen attraktiven Mann geht. Wenn man den Prolog liest, merkt man aber schnell dass es in eine etwas andere Richtung geht. Sasha fliegt wirklich nach Korfu, und dort begegnet sie auch diesem Mann (Bran), aber sie begegnet auch noch vier weiteren Personen -mehr oder weniger zufällig- mit denen ihr Leben eine große Wendung nimmt. Zusammen mit ihren vier neuen Freunden muss sie sich einer großen Aufgabe stellen, die bei Versagen, das Ende der Menschheit wie wir sie kennen bedeutet. 
Ich fand die Geschichte wirklich richtig gut. Mir haben die Charaktere super gefallen, da jeder seine eigenen Fähigkeiten und Charaktereigenschaften hat, die ihn zu was ganz besonderem machen. Vor allem Anika habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist so unglaublich süß und am Anfang habe ich einfach nur gedacht, dass sie einen an der Klatsche hat :D
Sasha entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer wahren Kämpferin und lernt, sich so zu akzeptieren wie sie ist. Die Gefühle für Bran werden schnell größer und sie muss sich auch eingestehen, dass sie sich hoffnungslos in diesen Mann verliebt hat. Auf ihrer Mission stehen natürlich auch Hindernisse im Weg. Das größte- eine Göttin die die Menschheit ins Dunkle stürzen will und alles in Chaos und Angst beherrschen will. Naja, soll sie es mal versuchen :D
Dieses Buch ist eine Mischung aus Liebesgeschichte und Abenteuer. Beide Seiten kommen hier nicht zu kurz, was mir persönlich super gefallen hat. Der Rote Faden wurde nie aus den Augen verloren.




Bevor ich hier noch viel mehr quatsche- ich hab glaub schon mehr geschrieben als normalerweise, mein Fazit: 

Dieses Buch ist ganz anders als man erwartet. Auch nach ernsten Situationen gibt immer wieder mal was zu lachen was mir sehr gut gefallen hat. Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Sternen, weil ich es einfach mega fand. Ich musste mir sofort den zweiten Teil kaufen :D
In ein paar Tagen folgt die nächste Rezension zum zweiten Teil der Triologie, dieses Mal geht es um Anika.

Sonntag, 12. März 2017

Das Juwel- die Gabe



Das Juwel- die Gabe


Autor: Amy Ewing
Verlag: FJB
Seiten: 445 (Teil 1 v. 3)
ISBN: 978-3-8414-2104-3

Inhalt: "Darf ich dir eine Frage stellen, Nummer 197 ?, sagt Lucien leise. Willst du dieses Leben?"

"Prunkvolle Schlösser, schöne Kleider, rauschende Feste. Stell dir vor, du wirst aufgrund deiner Begabung für ein solches Schwelgen im Luxus auserwählt. Du darfst im Palast der Herzogin wohnen. Aber was passiert, wenn du ihr trotz deines herausragenden Talents und deiner ausergewöhnlichen Schönheit nicht geben kannst, was sie verlangt?"

Meinung: Dieses Buch habe ich von meinem Freund zum Valentinstag bekommen, und ich muss sagen, dass er echt eine gute Ahnung von dem hat, was ich lese :D
Ich hab mich natürlich sehr darüber gefreut und es dann auch fast direkt gelesen. 
Am Anfang hatte ich ein bisschen das Gefühl dass das Buch in Instagram ein bisschen zu sehr gehypt wurde, weil ich etwas Schwierigkeiten hatte in das Buch reinzukommen... irgendwie war es für mich anfangs etwas langweilig. 
Das hat sich aber dann mit der Auktion sehr schnell geändert. Ab diesem Moment konnte ich es kaum mehr aus der Hand legen und war trotz Arbeit und Nebentätigkeiten sehr schnell fertig. 
Die Protagonistin Violet hat sich in diesem Buch sehr verändert. Am Anfang war sie zurückhaltender und hatte viele Ängste, aber im Laufe des Buches ist sie sehr stark und schnell erwachsen geworden. 

Die Geschichte an sich hat mir super gefallen. Und die Surogate (Leihmütter) waren wirklich arme Mädchen und ich konnte mich sehr gut in die Gefühlslagen hineinversetzen. Ich habe immer wieder Hass verspürt wenn ich gelesen habe, wie sie behandelt werden, obwohl sie an sich das Wichtigste Mittel der Adeligen sind. Bisschen Respekt, ja?!
Die Thematik der Geschichte hat mich auch zum Grübeln gebracht, wie ich den reagieren würde, wenn es soetwas bei uns geben würde (in der heutigen Zeit kann man ja nun wirklich nichts mehr ausschließen) und ich bin bis zum Ende auf kein wirkliches Ergebnis gekommen. Respekt vor der Protagonistin, vor ihrem Mut - auch wenn dass den Tod für sie bedeuten kann. 

Die Charaktere waren auch schön ausgearbeitet.... Ab und zu hätte ich dann doch noch mal so einen kleinen Auschnitt lesen wollen, wie es den anderen so geht. Aber es geht ja um Violet und nicht um alle anderen Surogate.. 


Dieses Buch hat einen MEGA BÖSEN CLIFFHÄNGER und ich muss UNBEDINGT den zweiten Teil lesen, weil es wirklich an der spannendsten Stelle aufgehört hat (x__x)

Das Juwel bekommt von mir 4,5/5 Sternen weil mir das Buch wirklich mega gefallen hat und ich den zweiten Teil (der Ende diesen Monats bei mir eintrudelt) sehnlichst herbeiwünsche.

LEST ES, WIRKLICH, LEST ES!!

Samstag, 18. Februar 2017

Entfesselt- Eyes of fire



Entfesselt- Eyes of fire

Autor: Anna May Reed
Verlag: bookshouse
Seiten: 249
ISBN: 978-9963-53-591-0 (epub)

Inhalt: "William berührte mein Kinn und hob es leicht an, sodass ich gezwungen war, ihn anzusehen. Seine Augen waren dunkelbraun wie Schokolade und hatten winzige goldene Sprenkel. Sie hatten eine unglaublich beruhigende Wirkung auf mich und plötzlich spürte ich eine tiefe Verbundenheit zu ihm, die überwältigend war. Noch nie im Leben war ich so ruhig wie in diesem Moment. 
Ich sah mich um und musste einen überraschten Schrei unterdrücken. Wir standen auf der schmalen Mauer auf dem Dach eines Hochhauses und nur wenige Zentimeter trennten uns vom Tod. Jaden hielt  mich fest in seinen Armen. Wenn er mich losgelassen hätte, wäre ich in den Tod gestürzt. Der schmale Grat zwischen Leben und Tod lies meine Adern pulsieren. 
Für wen wird sich Lauren entscheiden? Wird sie den verantwortungsvollen William wählen, der immer nachsichtig mit ihr ist, oder entscheidet sie sich für den risikofreudigen Jaden?"

Meinung: Puh. Was soll ich sagen....
Ich glaube das wird die erste Rezension in der ich die Punktevergabe an zwei Stellen gebe. Da ich es toll UND nicht so gut fand...
Ja, klingt jetzt erst mal komisch, aber ich habe lange darüber nachgedacht wie ich diese Rezension verfassen soll. Mir war eins von vorneherein klar: Ich möchte nicht schleimen. Das bringt weder mir noch der Autorin was, da wir beide ehrliche Meinungen haben wollen.
Das Buch hat mich sehr zwiegespalten. Einerseits hat es mir sehr gut gefallen und auf der anderen Seite hat es mir überhaupt nicht zugesagt....
Das was mit NICHT zugesagt hat, war der Schreibstil. Ich persönlich habe von Anfang an gemerkt das es das Erste/eins von den ersten Büchern der Autorin war. Der Schreibstil war für mich nicht ausgereift. Mir ist alles viel zu ruckartig passiert. Gefühle, Handlungen und das Wechseln der solchen ging mir viel zu schnell. Teilweise bin ich da gesessen und hab gedacht: Wow, so ein sprunghafter Themawechsel oder Gefühlsausbruch/-wechsel.... Es war immer so ein ZACK- ZACK. Das war mir etwas zu sprunghaft und hat dafür gesorgt das ich für die 249 Seiten die das Ebook hat, ganze 10 Tage gebraucht habe ( sowas lese ich normalerweise in 1-2 Tagen).. 

Ich hatte aber auch was tolles an dem Buch gefunden. Die Story.
Also die Geschichte an sich fand ich wirklich gut. *SPOILER* Diese Einrichtung für besondere Menschen fand ich wirklich mega! Und was die alles können! UHUUU da wäre ich doch auch gern auf der Schule! :D Die Charaktere fand ich auch jeden für sich ganz cool, jeder hatte seine eigene Art und jeder für sich war was ganz besonderes. So eine Geschichte habe ich an sich noch nicht gelesen und fand es toll, dass es mal was neues gab. Lilly fand ich ein bisschen doof, weil sie immer so gefühlsmäßig war (keine Ahnung wie ich das sagen soll, aber da war halt alles immer auf 180 in mir :D) aber es gibt ja immer einen Charakter den man nicht toll findet. Übrigens bin ich in Team Jaden <3 Auch wenn er etwas kriminell ist, fand ich ihn doch von Anfang an lustiger und auch sympathischer als William (der aber auch seine Vorzüge hat ;) )


  [BILD FOLGT NOCH] 


Also an dieser Stelle vergebe ich meine Punkte:
Die Geschichte bekommt vom mir 4/5 Punkte, da sie mir wirklich gefallen hat und ich wissen will wie es weiter geht (ich hoffe doch dass das Ende nicht so stehen bleibt)
Und (es tut mir wirklich furchtbar Leid aber ich will nicht schleimen) für den Schreibstil des Buches gibt es von mir nur 1,5/5 Punkte, da er mich nicht überzeugt hat.

Ich kann da einfach keine Gesamtwertung geben, da die Geschichte eindeutig mehr Punkte verdient hat, als der Schreibstil wieder kaputtmachen würde :)
Jeder der nicht so viel wert auf den Schreibstil legt, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Alle anderen sollten es wenigstens mal versuchen, vielleicht lohnt es sich ja ;)

Montag, 6. Februar 2017

Du & ich & dieser Sommer



Du & ich & dieser Sommer


Autor: Yvonne Westphal
Verlag: forever Ullstein
Seiten: 304
ISBN: 978-3-95818-121-2

Inhalt: "Eigentlich hatte Nicole überhaupt nicht vor, sich zu verlieben, aber ihr Herz hat einen eigenen Plan. Blöd nur, dass ihr Schwarm ausgerechnet der größte Aufreißer der Schule sein muss, der auch noch unverschämt gut aussieht. Milias mit seinen dunklen Haaren, braunen Augen und der sommergebräunten Haut. Nicole ist überglücklich, als Milias tatsächlich mit ihr zusammen sein will. Doch sie ahnt nicht, dass sich das Leben der beiden für immer verändern wird. In diesem Sommer werden ihre junge Liebe und ihre Freundschaften auf eine harte Probe gestellt."

Meinung: Die liebe Yvonne Westphal hat mich gebeten ihr Buch zu lesen <3 
Das musste jetzt mein erster Satz sein :D da es die erste Autorin ist die mich von sich aus gefragt hat ob ich es lesen und rezensieren möchte. Und ich hab mich in diesem Moment so toll gefühlt das glaubt ihr gar nicht :D :D 
Ich hab dann auch fast sofort angefangen zu lesen (nachdem ich mein cr beendet habe) und war super schnell in der Geschichte drin. Am Anfang hat man noch ein wenig gemerkt dass es das erste Buch der Autorin ist. Die Sätze an sich waren etwas kurz gehalten und statt "er" oder "sie" hat sie oft den Namen der Person genannt, was mich am Anfang etwas irritiert hat. Das war aber nach den ersten 10 Seiten vergessen und ist auch gar nicht mehr aufgefallen, da man so in der Geschichte vertieft war. 
Die Story an sich fand ich super! Erst dachte ich am Anfang dass es wegen einer bestimmten Sache (die ich nicht nennen kann ohne zu spoilern) so wie die After Reihe wird, aber das war überhaupt nicht so. Die Geschichte hat sich komplett anders entwickelt und hatte ihren eigenen Stil. Ich kann mich bis jetzt noch nicht entscheiden ob ich Team Raphael oder Team Milias bin, da ich beide für sich wirklich toll finde <3
Der Schreibstil war für mich nach meinen anfänglichen Schwierigkeiten sehr flüssig und ich bin ratzfatz durch die Geschichte gerutscht. Die Charaktere waren super und ich fand jeden einzelnen toll, wobei ich am Anfang noch nicht wusste wie ich Valeria einschätzen soll. Aber ich habe sie, genau wie die anderen, lieben gelernt. So eine Gruppe als Freunde wäre bestimmt was cooles. 

Ein einziges Manko habe ich aber: Nicole. Also ich weiß auch nicht; aber mit ihr bin ich überhaupt nicht warm geworden. Sie ist ein richtiges Dummchen!! Wenn man in dem Alter nicht weiß wie sich Italienisch anhört oder was französisch ist oder allgemein nicht mit dem Wort Sex umgehen kann, dann weiß ich auch nicht was schief gelaufen ist :D Das hat mich immer wieder aufgeregt :D Aber das ist nicht weiter tragisch, da man ja auch nicht immer alle Charaktere lieben kann :D



Dieses Buch bekommt von mit 4/5 Punkten. Der Abzug gibts für Nicoles "Unschuld". Alles andere fand ich großartig für einen Debütroman und er hat mir wirklich prima gefallen!!!

Samstag, 14. Januar 2017

Das Gewölbe des Himmels



Das Gewölbe des Himmels


Autor: Peter Orullian
Verlag: blanvalet
Seiten: 666
ISBN: 978-3-442-26839-9

Inhalt: "Tahn Junell muss seine Heimat verlassen, nachdem ein Dämon das Baby seiner Schwester entführte und der junge Mann es nicht verhindern konnte. Auf seiner Suche erwarten Tahn Rückschläge, Krieg und Verrat. Und jener, dessen Name vergessen werden musste, regt sich in seinem Gefängnis. Tahn schwankt zwischen Bangen und Hoffen. Denn vielleicht ist er derjenige, auf den die Schöpfer des guten warten- oder er ist das Werkzeug des Vergessenen."

Meinung: Puh, was soll ich sagen. Das ist meine erste Rezension, in der ich überhaupt nichts mit dem Buch anfangen konnte.
Der Inhalt hat mich sehr angesprochen und auch das Cover fand ich so toll, dass ich es mir einfach zulegen musste. 
Dann hab ich angefangen zu lesen und naja, eigentlich recht schnell gemerkt, dass es nichts für mich ist. Als ewiger Bücheroptimist habe ich natürlich erst mal weitergelesen. Es wurde einfach nicht besser. Ich habe mich bis Seite 172 durchgekämpft und dann musste ich mich geschlagen geben. Warum ich mich so weit durchgekämpft habe?  Ganz einfach, die Geschichte an sich hat mir bis dahin super gefallen, nur leider habe ich mich wirklich schwer getan mit dem Schreibstil. Also mir kam es ein wenig altertümlich vor. Wenn ich mich aber auf einzelne Sätze konzentriert habe, klangen sie ganz normal. Nur der Text an sich, ich weiß auch nicht, irgendwie hat sich das alles nicht so richtig für mich angehört. 
Also wenn jemand den Prolog liest und damit zurechtkommt, ist es ein super Buch und so weit ich gelesen habe, echt zum empfehlen aber ich selbst konnte es leider nicht. 



Aus diesem Grund und weil ich es nicht fertig gelesen habe, bekommt das Buch von mir überhaupt keine Wertung.

Freitag, 6. Januar 2017

Er trat aus dem Schatten

Er trat aus dem Schatten
Leon & Claire

Autor: Ulrike Schweigert
Verlag: ctb
Seiten: 355
ISBN: 978-3-641-17034-9

Inhalt: "Paris hat eine dunkle Seite...
Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Leon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Leon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Leon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Leon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden um Spielball dunkler Mächte."

Meinung: Achtung Suchtgefahr.
Also das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. es ist wirklich super geschrieben. Ich bin gleich in die Geschichte reingekommen und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Dieses geheimnisvolle und düstere das Leon umgibt, zwingt einen einfach weiterzulesen. Man sieht ganz toll wie sich die Beziehung der beiden aufbaut und das das alles für Konsequenzen nach sich zieht. Ich fand alle Charaktere im Buch super. Auch die Bösen. Und die Wendung von dem einen oder anderen war auch knallhart. Nichts womit man auf den ERSTEN Blick gerechnet hätte.
Die Geschichte wird aus mehreren Standpunkten erzählt, was ich super finde, da man auch mitbekommt was in den Köpfen der anderen so vor sich geht. Es wird deswegen nicht unübersichtlich oder so, eher im Gegenteil. Man weiß immer was der andere gerade macht.
Nachdem ich es gerade beendet hatte, musste ich gleich schauen ob es noch eine Fortsetzung gibt. Man könnte das Ende auch so stehenlassen, aber ich fände es schöner noch was davon zu lesen, da ein, zwei Dinge ungeklärt bleiben. Und tatsächlich, es soll wohl ein Zweiteiler werden- was für mich bedeutet das ich den zweiten Teil dann unbedingt auch Lesen muss. Bis jetzt habe ich noch nicht herausgefunden wann er kommen soll, oder wie er heisst, aber das wird sich früher oder später zeigen :D
Der Schreibstil war super schön, sehr fließend und war super zu lesen. Ein wirklich tolles Buch dass ein klein wenig an Mystic City erinnert, mit dem Untergrund und so^^
Charaktere sehr sehr liebenswürdig und einfach ein wirklich tolles Buch. Und das gleich zu Anfang des Jahres.



Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Sternen, weil ich einfach nichts unpassendes gefunden habe, was ich bemängeln könnte.

Vision- das Zeichen der Liebenden



Vision-
das Zeichen der Liebenden


Autor: Alonso&Pelegrin
Verlag: Arena
Seiten: 449
ISBN: 978-3-401-06655-4

Inhalt: "Als Alex nach einer Party der geheimnisvollen Jana folgt, trifft er damit eine Entscheidung die sein Leben verändert: Noch in der selben Nacht sticht Janas Bruder ihm ein Tattoo, von dem es heißt, es habe magische Fähigkeiten. Von nun an kann Alex Janas Empfindungen spüren, wann immer sie in seiner Nähe ist. Doch wenn er versucht, sie zu berühren, verbrennt ihn ein alles verzehrendes Feuer. Denn Jana ist kein gewöhnliches Mädchen. Und in ihrer Welt wäre die Liebe zu Alex unverzeihlich."

Meinung: Am Anfang sehr schleppend, dann aber rasant. 
Also am Anfang habe ich schon eine Weile gebraucht bis ich ins Buch hineingekommen bin. Ganz vom Hocker gehauen hat es mich jedoch bis zum Schluss nicht. Die Geschichte an sich ist wirklich gut und ich habe in diese Richtung auch noch nichts gelesen aber es ging alles sehr schleppend vorran. Auf den großen Höhepunkt habe ich auch gewartet. Bis zum Schluss, da kam dann ein kleines hoch, welches aber schnell wieder vorbei war. 
Was ich Schade fande, war, dass das Ende so abrupt kam und mega schnell zu Ende ging. Also das ganze Buch hat sich bis zum Ende gezogen und dann war es ZACK- vorbei. Also das hätte man auch gerne ausschmücken dürfen. 
Bei den Charakteren weiß ich auch nicht so recht. Jana ist mir irgendwie unsympathisch. Ich wusste bis zum Schluss nicht ob sie was von Allex will oder nicht. In dem Punkt konnte man einfach nicht beurteilen was sie will. Bei Alex ähnlich. Von Anfang an gleich über alle Maße verliebt?! Also dass war doch sehr unsympathisch und ließ ihn mir recht kindlich rüberkommen.
Die Geschichte fand ich super und man hat den roten Faden auch erkannt. Trotz dem dass es nicht so richtig spannend war, konnte ich das Buch nicht weg legen. Irgendwas hat mich gefesselt, wobei ich nicht sagen kann was es war. 
Ich werde den zweiten und dritten Band jedoch auch noch lesen, da ich einfach wissen möchte wie es weitergeht, da das Ende ja so zügig kam.



Alles in allem bekommt Das Buch von mir 3/5 Punkten da ich einfach andere Bücher gelesen habe, die um einiges besser waren und mich dieses Buch nicht ganz überzeugen konnte. Tolle Geschichte aber lahmer Aufbau.